1. Lozärner Oktoberfestbrunch

Am Sonntag, 17. September 2017 im regionalen Eiszentrum Luzern

Es erwartet dich ein grosszügiges Buffet Kudi Müller sticht das erste Fass an. Eröffnung Oktoberfest 2014 Der ehemalige Rüüdige Lozärner Kudi Müller (links) der ehemalige Radio Pilatus-Mann Stefan Bucher eröffneten das Lozärner Oktoberfest 2016. Impressionen vom Luzerner Oktoberfest 2016. Impressionen vom Luzerner Oktoberfest 2016.

Dieses Jahr findet zum ersten Mal der Oktoberfestbrunch statt. Am Sonntag, 17. September 2017 ist es soweit. Von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr erwartet euch ein grosszügiges Buffet, wo von frischen Broten, Honig und Konfi über Wurst- und Käsbrettl bis hin zu Weisswürsten, heisser Fleischkäs mit Kartoffelsalat, Schweizer Hendl aus dem Ofen oder auch Käsespätzle alles aufgetischt wird, was das Herz oder in diesem Fall der Gaumen begehrt. Gaudi und Musi dürfen natürlich nicht fehlen - dafür sorgen die fantastischen Live-Bands Notenhobler, die Steinbach Buam und Brass in Mass.

Speziell für Familien ist eine Kinderbetreuung im Angebot inkludiert. Mattli, das Maskottchen von der Chärnsmatt und eine Nanny erwarten die Kleinsten mit vielen tollen Überraschungen. Einem gemütlichen Brunch mit Freunden und Familie steht somit nichts im Wege! 

  • Exklusiv reservierte Plätze
  • Reichhaltiges Buffet mit einer grosszügigen Auswahl an kalten und warmen Gerichten: frisches Brot, Konfitüre & Honig, Wurst- und Käsbrettl, Weisswürste, heisser Fleischkäs mit Kartoffelsalat, Schweizer Hendl aus dem Ofen, Käsespätzle & Bayrischer Apfelstrudel mit Vanillesauce
  • Kaffee und Fruchtsäfte à discretion
  • 2 Getränkebons à CHF 8.00
  • Gaudi & Musi mit den fantastischen Steinbach Buam, Notenhobler und Brass in Mass
  • Tolle Kinderbetreuung mit viel Spass & Unterhaltung für die Kleinsten

Preis pro Erwachsene CHF 78.00
Kinder bis 10 Jahre kostenfrei, Jugendliche 11-15 Jahre CHF 19.00 (inkl. MwSt., exkl. Bearbeitungsgebühren und Ticket-Versand)

Weiter Infos und die Möglichkeit für Reservationen gibt es hier.

Kommentieren

comments powered by Disqus