Schwyzer Kantonsrichter erzielt Freispruch

Der ehemals höchste Schwyzer Richter, Martin Ziegler ist rehabilitiert

Martin Ziegler hat den Schwyzer Rechtsstreit gewonnen

Der ehemalige höchste Schwyzer Kantonsrichter, Martin Ziegler, ist rehabilitiert. Er hat im Justizstreit einen Freispruch erzielt, nachdem der ausserordentliche Oberstaatsanwalt seinen Rekurs gegen das Urteil vom 27. April zurückgezogen hat.

Im Schwyzer Justiz-Streit ist der ehemalige höchste Kantonsrichter Martin Ziegler freigesprochen worden. Dies nachdem der ausserordentliche Oberstaatsanwalt seinen Rekurs gegen das Urteil vom 27.April zurückgezogen hat. Das Bezirksgericht Schwyz hatte damals entschieden,  Ziegler sei keine Amtsanmassung oder Amtsmissbrauch vorzuwerfen. Ziegler war in Kritik geraten, weil er im Mordfall Lucie im März 2009 für die verzögerte Auslieferung von Handy-Daten mitverantwortlich gewesen sein soll. Ein entsprechender Untersuchungsbericht war den Medien zugespielt worden. Auf der Suche nach dem Absender des Berichts soll Ziegler unerlaubt Telefondaten von Untersuchungsrichtern gecheckt haben . Das konnte ihm aber nicht bewiesen werden. Ziegler erhält jetzt eine Prozessentschädigung von 25‘000 Franken und eine Genugtuung von 3000 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus