Trump versus Kim Jong Un: "With Fire & Fury"

Der Konflikt zwischen den USA und Nordkorea wird weiter angeheizt

Die Stimmung zwischen den USA und Nordkorea bleibt angespannt. Nordkoreas Militär hat den Vereinigten Staaten mit einem Raketenangriff auf die US-Pazifikinsel Guam gedroht. Nordkorea reagierte damit auf eine Provokation von US-Präsident Donald Trump.

Ein Raketenangriff auf die US-Luftwaffenbasis Guam werden von den nordkoreanischen Streitkräften "ernsthaft in Erwägung" gezogen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Laut einem Sprecher der nordkoreanischen Armee könne der Plan "jederzeit" ausgeführt werden. Staatschef Kim Jong Un müsse nur noch die Entscheidung dazu treffe.

Wenigen Stunden vor den Drohungen aus Nordkorea hatte US-Präsident Donald Trump Nordkorea indirekt militärische Gewalt angedroht hatte. Wenn Nordkorea seine Drohungen fortsetze, werde diesen "begegnet mit Feuer, Wut und Macht, wie die Welt es so noch nicht gesehen hat", sagte Trump gestern.

Nordkorea könnte offenbar Atomraketen abschiessen

Inzwischen ist Nordkorea nach Erkenntnissen der USA und Japans in der Lage, seine Raketen mit kleineren Atomsprengköpfen zu bestücken - auch Interkontinentalraketen. Wie die Zeitung "Washington Post" unter Berufung auf vertrauliche Geheimdiensterkenntnisse berichtete, habe Nordkorea bei seinem Atom- und Raketenprogramm viel schnellere Fortschritte gemacht als bisher angenommen. Ein in Tokio veröffentlichtes Weissbuch des japanischen Verteidigungsministeriums kommt zum gleichen Schluss.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus