Littau: Eines der grössten Schweizer Schulhäuser

Der Neubau des Schulhaus Staffeln soll rund 54 Millionen Franken kosten

Zentraler Pausenplatz im geplanten Primarschulhaus Staffeln Innenhof im Kindergartenbereich Aussenansicht des geplanten neuen Primarschulhauses Modell des geplanten Schulhaus Staffeln

Im Luzerner Stadtteil Littau soll das grösste Primarschulhaus im Kanton Luzern gebaut werden. Der Neubau kostet rund 54 Millionen Franken. Die Volksabstimmung findet voraussichtlich im kommenden November statt. Das neue Primarschulhaus Staffeln soll bereits in drei Jahren eröffnet werden.

Die Bevölkerungsentwicklung in Littau/Reussbühl ist gross. In den nächsten Jahren entstehen mindestens 1600 neue Wohnungen. Dies führt zu einem Ausbau der Schulanlagen.

Über 500 Schüler

Geplant sind drei unterschiedliche Gebäude. Eine dreifach-Turnhalle mit einer ausziehbaren Tribüne, ein vierstöckiges Gebäude für die Schulklassen und ein weiteres Gebäude für die Kindergärten sowie eine Bibliothek. Im Schulgebäude sollen einst 30 Klassen und somit über 500 Schüler unterrichtet werden. Mit diesen Dimensionen gehört es schweizweit zu den grössten Schulhäusern.

Grosse Herausforderungen

Ein kindergerechtes Primarschulhaus in dieser Grösse zu bauen ist eine grosse Herausforderung. Um den Kindern eine räumliche und soziale Beheimatung zu ermöglichen, werden sechs ‘’kleine Schulen’’ abgebildet. Pro Stockwerk ist eine solche ‘’kleine’’ Schule vorgesehen. Sie besteht aus vier Klassenzimmern, zwei Gruppenräumen und einem Arbeitsraum für die Lehrpersonen.

Die Volksabstimmung zum Projekt findet im kommenden November statt. Bereits in drei Jahren soll das neue Primarschulhaus Staffeln eröffnet werden. 

Kommentieren

comments powered by Disqus