Steinen SZ: Frau in Leitplanke gefahren

Die Autobahn A4 wurde für Stunden gesperrt

Das Auto der Lenkerin wurde stark beschädigt.

Am Freitagmittag, 11. August 2017, ist auf der Autobahn A4 zwischen Goldau und Steinen eine Frau in die Leitplanke gefahren. Wegen Öl auf der Fahrbahn musste die Fahrbahn stundenlang gesperrt werden.

Um 12 Uhr verlor die 43-jährige PW-Lenkerin im Bucheneggen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Nach zwei weiteren Kollisionen mit der Leitplanke kam das Auto auf dem Pannenstreifen zum Stillstand, schreibt die Schwyzer Kantonspolizei in einer Mitteilung. Verletzt wurde niemand. 

Das vom Unfallfahrzeug ausgelaufene Öl führte auf einer längeren Strecke zu einer starken Verschmutzung der Fahrbahn. Für die Reinigung der Autobahn und die Reparatur der Leitplanke stehen Mitarbeiter des Amtes für Nationalstrassen mit einer Putzmaschine im Einsatz.

Seit ca. 17 Uhr war die Strecke wieder normal befahrbar. 

Kommentieren

comments powered by Disqus