Streetparade verläuft grösstenteils friedlich

Allerdings Pfeffersprayangriffe um Raver zu bestehlen

Seit Stunden feiern in Zürich hunderttausende Menschen an der Streetparade. Grössere Zwischenfälle habe es bislang keine gegeben, teilt die Medienstelle Schutz und Rettung der Stadt Zürich auf Anfrage von Radio Pilatus mit. Bis ca 1700 Uhr habe es sogar etwa einen Drittel weniger Verletzte gegeben als in den Vorjahren. Erwähnt wurden aber auch ein paar Angriffe mit Pfeffersprays, bei denen die Täter andere Raver bestehlen wollten. Durch die Pfeffersprayattacken habe es dann auch einige Verletzte gegeben. 

Eine weitere Zwischenbilanz wird die Polizei zu einem späteren Zeitpunkt ziehen. 

Kommentieren

comments powered by Disqus