Schweizer Cup: Luzern besiegt Kriens 1:0

Erstes Derby seit über zehn Jahren

Pascal Schürpf freut sich über sein Tor zum 1:0 für den FC Luzern. Kriens-Spieler Diogo Costa (vorne) gegen FCL-Spieler Simon Grether. Kriens-Mann Fisnik Hasanaj (links) gegen Luzerns Francisco Rodriguez. Kriens-Spieler Dominic Schilling (vorne) im Einsatz gegen FCL-Spieler Francisco Rodriguez. FCL-Spieler Simon Grether am Ball.

In der ersten Runde des Schweizer Cups hat sich der FC Luzern gegen den SC Kriens 1:0 durchgesetzt. Schürpf schoss den entscheidenden Treffer in 70. Minute

Der SC Kriens spielte sein Heimspiel aufgrund der Bauarbeiten im Stadion Kleinfeld in der Luzerner Swissporarena aus. Dort erlebten die Zuschauer in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Begegnung. Luzern war etwas sicherer bei den Pässen, Kriens spielte allerdings gut mit. Obwohl grosse Chancen auf beiden Seiten Mangelware waren, erlebten die Zuschauer ein engagiertes Spiel. Kurz vor der Pause wurde es spannend. Erst vergab Siegrist für Kriens vor Zibung, quasi mit dem Pausenpfiff hämmerte FCL-Follonier den Ball ans Lattenkreuz. In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Überlegenheit der Luzerner langsam aber sicher. Und so war es Schürpf, der in der 70. Minute zum 1:0 für den FC Luzern traf. Etwas mehr als 6'000 Zuschauer verfolgten das Spiel live im Stadion. Das erste Derby nach fast 11 Jahren war dank dem SC Kriens und dem FC Luzern ein friedliches Zentralschweizer Fussballfest.

Altdorf unterliegt Servette

Keine Chance hatte der Urner Club Altdorf. Vor 1'850 Zuschauer verlor Altdorf gegen den Challenge League Club Servette 0:6. Hergiswil siegte bei Hausen am Albis klar und deutlich mit 5:1. Das Resultat von Interstar Genf gegen Schötz liegen noch nicht vor.

Xamax setzt sich mit 21 Toren durch

Spektakulär war der Cup-Match von Xamax beim Fünftligisten Montfaucon. Die Neuenburger sicherten ihr Weiterkommen im Jura durch ein 21:0. Bereits zur Pause stand es 10:0. Es ist das höchste Resultat in der Schweizer Cup-Geschichte. Der vormalige Rekord erzielte der ehemalige NLA-Club Grenchen, der sich vor 70 Jahren beim FC Tavannes 18:0 durchsetzte. Seither endete in der Geschichte des Schweizer Cups kein Spiel mehr mit mehr als 15 Toren Unterschied.

Audiofiles

  1. Interview: Dave Zibung stand beim Cup-Spiel gegen Kriens seit langem wieder einmal im Tor. Audio: Christoph Gut / Roman Unternährer
  2. Der SC Kriens verliert das Cup-Derby gegen den FC Luzern nur knapp. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus