Die Post schafft die Gebühr von Paketkontrollen ab

Zudem werden die Preis- und Gewichtssegmente angepasst

Die schweizerische Post nimmt diverse Anpassungen und Vereinfachungen für die Konsumenten vor.

Die Schweizerische Post nimmt für das kommende Jahr diverse preisliche Anpassungen und Vereinfachungen für die Konsumenten vor. Die Post hat sich mit dem Preisüberwacher auf ein neues Massnahmenpaket geeinigt. 

Wer ein Paket aus dem Ausland bestellt, muss damit rechnen, dass sein Paket am Zoll zufällig kontrolliert wird. Diese Kontrolle hat den Betroffenen bisher 13 Franken gekostet. Im kommenden Jahr soll diese Zollgebühr abgeschafft werden. Weiter passt die Post ihre Preise und Gewichtsstufen für Pakete an. Ein Paket bis zwei Kilogramm kostet weiterhin sieben Franken. Hingegen werden andere Pakete zwischen bis zu fünf Franken teurer. Die Preise für die A- und B-Post bleiben gleich.

Kommentieren

comments powered by Disqus