Schweiz gewinnt "Wasserball"-Partie mit 3:0

Verdienter Sieg im WM-Qualifikationsspiel gegen Andorra

Wasserschlacht in St. Gallen: Der Rasen war kaum bespielbar. Jubelnde Schweizer: Xhaka (links) gratuliert Seferovic zum Tor, Derdiyok (rechts) schaut zu. Wasserschlacht in St. Gallen: Der Rasen war kaum bespielbar. Das Spiel in St. Gallen musste wegen starkem Regen immer wieder unterbrochen werden. Helfer versuchten, das Wasser vom Feld zu "schieben". Wasserschlacht in St. Gallen: Der Rasen war kaum bespielbar.

Im WM-Qualifikationsspiel gegen Andorra hat sich die Schweiz bei strömendem Regen und auf nahezu unbespielbarem Terrain keinen Ausrutscher geleistet und verdient 3:0 gewonnen. Damit holte sich die Nati im siebten Spiel den siebten Sieg. Wegen des Regens stand die Partie Mitte der ersten Halbzeit kurz vor dem Abbruch.

Die Bedingungen in St. Gallen waren nach den stundenlangen Regenfällen irregulär. Die Partie musste immer wieder unterbrochen werden, damit Helfer das Wasser vom Rasen «schieben» konnten. Die Verhältnisse kamen dem spielbestimmenden Schweizer Team nicht entgegen. Trotzdem erspielte sich die Mannschaft von Trainer Vladimir Petkovic viele Chancen

Die Tore erzielten Haris Seferovic (43./62.) und Stephan Lichtsteiner (67.). In der Rangliste der Gruppe B bleibt die Schweiz weiterhin drei Punkte vor dem Europameister Portugal klassiert, der sich gegen die Färöer 5:1 durchsetzte. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag auswärts gegen den Gruppenletzten Lettland statt.

Kommentieren

comments powered by Disqus