Radio Pilatus am vbl-REUSS SPRINT

Das ungewöhnlichste Ruderrennen der Schweiz

Das Radio Pilatus Ruder-Team: Fabian Kreienbühl, Dani Vila, Damian Betschart, Christoph Gut Das Radio Pilatus Ruder-Team früh morgens auf dem Vierwaldstättersee

Audiofiles

  1. Das Pilatus-Team trainiert für den vbl Reusssprint 2017. Audio: Thomas Zesiger

Der vbl REUSS SPRINT am 30. September soll Menschen verbinden und junge Ruderinnen und Ruderer zu einem Schnupperkurs anmieren. Radio Pilatus ist auch dabei - am Firmenrennen. 

Der vbl REUSS SPRINT ist das ungewöhnlichste Ruderrennen der Schweiz. Mitten in der Altstadt von Luzern rudern Achter-Crews im Cup-System gegeneinander. Auf einer Sprintstrecke von rund 180 Metern kämpfen je zwei Achter um den Laufsieg. Der Sieger kommt in die nächste Runde. Im Final treffen die Besten aufeinander.

Mit dem vbl REUSS SPRINT ist der Ruder-Wettkampfsport in die Stadt Luzern zurückgekehrt. Die ersten Ruderregatten in Luzern vor über 100 Jahren fanden in der Luzerner Seebucht statt. Das Ziel lag vor den grossen Hotels am Quai. Seit den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts sind die Ruderer mit ihrer grossen internationalen Ruderregatta (heute Lucerne Regatta) auf dem Rotsee zu Gast. Mit dem vbl REUSS SPRINT kommen sie in die Stadt zurück – jünger und packender als je zuvor.

Radio Pilatus rudert mit

Am vbl REUSS SPRINT gibt es auch ein Firmenrennen. Radio Pilatus ist mit einem Vierer-Team am Start und kämpft um ca. 16 Uhr um den Tagessieg.

Kommentieren

comments powered by Disqus