ÖFB trennt sich von Marcel Koller

Ende Jahr auslaufender Vertrag wird nicht verlängert

Nach sechs Jahren geht Marcel Kollers Berg- und Talfahrt mit Österreich zu Ende. Der ÖFB trennt sich auf Ende Jahr von seinem Nationaltrainer.

An der Verbandssitzung in Gmunden im Salzkammergut hat sich der ÖFB für das Ende der Zusammenarbeit mit dem 56-jährigen Zürcher entschieden. Die zuletzt schwachen Leistungen wurden Koller zum Verhängnis: Aus den letzten 15 Spielen resultierten für die Österreicher nur drei Siege, die Qualifikation für die WM-Endrunde 2018 in Russland ist nur noch Utopie.

Nun zog der ÖFB vor den beiden abschliessenden WM-Qualifikationsspielen im Oktober gegen Serbien und in Moldawien die Konsequenzen. Kollers Ende Jahr auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Vor rund zwei Jahren hatte es dabei noch so ausgesehen, als hätte die Ära Koller beim ÖFB erst Fahrt aufgenommen.

Der ehemalige Schweizer Internationale hatte Österreich innert vier Jahren im FIFA-Ranking von Platz 72 in die Top Ten geführt. Zwei Jahre später - Österreich liegt auf Platz 57 der Weltrangliste - ist die Ära Koller beim ÖFB Geschichte.

Kommentieren

comments powered by Disqus