So will der FCL in Bern bestehen

Die Luzerner haben die letzten 3 Spiele in der Hauptstadt verloren

FCL-Spieler Christian Schneuwly

In der 8. Super League Runde spielt der FC Luzern am Mittwoch (20.00 Uhr, live bei Radio Pilatus) auswärts gegen YB. Gegen die Berner Young Boys hat der FCL die letzten drei Spiele in der Hauptstadt allesamt verloren. Für Trainer Markus Babbel ist klar, wie sein Team in Bern nun bestehen und punkten kann.

1:4, 1:2 und 2:5. Mit einem deutlichen Torverhältnis von 4:11 hat der FC Luzern die letzten drei Begegnungen im Stade de Suisse gegen YB verloren. Ängstlich und ohne Überzeugung sei sein Team jeweils in Bern aufgetreten, sagt Trainer Markus Babbel zur Negativserie in Bern. Man müsse mit Selbstvertrauen ins Spiel und die einfachen Fehler abstellen, dann habe man auch auswärts gegen die Berner Young Boys durchaus eine Chance auf Punkte, so Babbel weiter.

Schwegler und Schürpf weiterhin verletzt

Beim Leader YB muss der FC Luzern weiterhin auf die Langzeitverletzten Arnold, Alves und Schindelholz verzichten. Zudem fehlen nochmals die angeschlagenen Spieler Schwegler und Schürpf. Bei einem Sieg schliesst der FCL bis auf einen Punkt zum Tabellenführer YB auf. Bei einer Niederlage können die Luzerner aber auch bis auf Rang 7 zurückfallen.

Audiofiles

  1. Vorschau: Der FC Luzern trifft heute auswärts auf Leader YB. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus