Stärke 7,1: Mindestens 150 Tote nach Erdbeben in Mexiko

Das zweite schwere Beben innert zwei Wochen

Erneut hat ein schweres Erdbeben Mexiko getroffen. Das Beben am Dienstagabend Schweizer Zeit hatte eine Stärke von 7,1 und vor allem in der Hauptstadt Mexiko-Stadt schwere Schäden verursacht. Gemäss den Behörden sind mindestens 150 Menschen gestorben.

Bereits vor rund eineinhalb Wochen wurde Mexiko von einem schweren Erdbeben der Stärke 8,2 erschüttert. Am Dienstagabend Schweizer Zeit bebte die Erde in Mexiko nun erneut, dieses Mal mit einer Stärke von 7,1. Gemäss den mexikanischen Behörden sind dabei mindestens 150 Menschen gestorben, die meisten davon südlich von Mexiko-Stadt. Da zahlreiche Gebäude eingestürzt sind, könnte die Zahl der Todesopfer allerdings noch weiter steigen. Knapp vier Millionen Menschen sind zudem ohne Strom.

Dass das Erdbeben Mexiko genau am 19. September trifft ist zudem besonders tragisch. Bereits am 19. September 1985 ereignete sich in Mexiko ein verheerendes Erdbeben. Damals kamen mehrere Tausend Menschen ums Leben und weite Teile von Mexiko-Stadt wurden dem Erdboden gleichgemacht.

Was die Stärke von Erdbeben genau bedeuten, erfährst du HIER.

Kommentieren

comments powered by Disqus