Liebesgeständnis: Sänger Pee Wirz überrascht im KKL Luzern

Sänger Kunz und Dirigent Ludwig Wicki auf T-Shirt

Pee Wirz, Sänger von Dada Ante Portas, überraschte am letzten Abend das Publikum und insbesondere Musiker Kunz. Die Rückseite widmete Pee Dirigent Ludwig Wicki.

Insgesamt fast 6'000 Personen liessen sich seit Montag von der Radio Pilatus Music Night im KKL Luzern begeistern. Pee Wirz, Sänger von Dada Ante Portas, überraschte das Publikum und die Musiker am letzten Konzertabend mit einem Liebesgeständnis.

Zum vierten und letzten Mal standen am Donnerstagabend Dada Ante Portas und Kunz mit dem 21st Century Orchestra und dem Chorus im KKL Luzern auf der Bühne. Zum Abschluss der Radio Pilatus Music Night 2017 überraschte Pee Wirz, Frontmann von Dada Ante Portas, die anderen Musiker und das Publikum.

Als Kunz zum letzten Song ansetzte, nämlich einem Duett gemeinsam mit Pee Wirz, öffnete Pee sein Hemd und präsentierte die Aufschrift «I ❤ Kunz». Der Applaus war riesig, denn alle sahen die Aufschrift – mit Ausnahme von Sänger Kunz, der sich auf seinen Auftritt konzentrierte. Als sich Pee Wirz wenige Sekunden später umdrehte, realisierte auch Kunz, was sich eigentlich auf der Bühne abspielte. Und er entdeckte die zweite Aufschrift, welche auf der Rückseite verfasst wurde: «I ❤ Ludwig». Diese Aufschrift war dem Dirigenten des 21st Century Orchestra, Ludwig Wicki, gewidmet.  

Alle vier Konzerte ausverkauft

Die Radio Pilatus Music Night 2017 stiess beim Publikum auf grosses Interesse. Alle vier Konzertabende waren ausverkauft. Fast 6'000 Personen sahen die Konzerte von Kunz und Dada Ante Portas gemeinsam mit dem 21st Century Orchestra und dem Chorus im KKL Luzern.

Audiofiles

  1. Collage: So war die Radio Pilatus Music Night 2017. Audio: Roman Unternährer
  2. Pee Wirz überraschte das Publikum. Audio: Selina Linder

Kommentieren

comments powered by Disqus