Weiteres Erdbeben erschüttert Mexiko

Nur vier Tage nach dem Erdbeben mit 300 Toten.

Mexiko kommt nicht zur Ruhe: Nur vier Tage nach dem verheerenden Erdbeben ist das Land von einem weiteren Erdbeben erschüttert worden. Das Zentrum des lag im Süden des Landes und erreichte eine stärke von 6,2, teilt das Seismologische Institut mit. Angaben zu den Schäden oder möglichen Opfern gibt es noch keine. 

In der Millionenmetropole Mexiko-Stadt wurde Erdbebenalarm ausgelöst. Menschen rannten verängstigt auf die Strassen, allerdings seien die Erdstösse längst nicht so heftig zu spüren gewesen, wie am Dienstag. Das Zentrum des Bebens vom Samstag lag nach Angaben des Leiters der Zivilschutzbehörde Luis Felipe Puente rund zwölf Kilometer nördlich von Ixtepec. Die Stadt liegt rund 680 Kilometer südöstlich von Mexiko-Stadt.

Durch das Beben vom Dienstag starben bisher 298 Menschen, davon alleine 160 in der Hauptstadt Mexiko-Stadt. Die Sucharbeiten nach Überlebenden unter den Trümmern gingen aber trotz der sinkenden Chancen weiter, sagte Luis Felipe Puente. Bisher wurden nach Angaben der Stadtregierung von Mexiko-Stadt rund 70 Menschen lebend geborgen.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus