Behörden bestätigen: Gift in Wohnung gefunden

Verdacht gegen 53-Jährigen erhärtet sich

Der Verdacht gegen den mutmasslichen Täter, der in Deutschland Lebensmittel vergiftet haben soll, hat sich weiter erhärtet. Wie die Behörden am Samstagnachmittag an einer Pressekonferenz mitteilten, hat die Polizei in der Wohnung des Verdächtigen das entsprechende Gift gefunden. Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren. 

Dieser habe sich selbst nicht zu den Vorwürfen geäußert. Auch will die Polizei noch keine Entwarnung geben. Es sei noch nicht klar, ob weitere vergiftete Lebensmittel im Umlauf sind. Es handele sich um einen 53-Jährigen mit Brüchen in der Biografie, sagte Polizeivizepräsident Uwe Stürmer in Konstanz. Weil der Mann bisher nicht ausgesagt habe, gebe es keine Erkenntnisse zum möglichen Motiv. Der Tatverdächtige hatte einen Millionenbetrag gefordert und damit gedroht, weitere vergiftete Lebensmittel in Märkten auszulegen

Kommentieren

comments powered by Disqus