Wolfenschiessen: Auto blockierte Zugstrecke

Fahrer blieb unverletzt - Auto mit Totalschaden

Auto blockiert nach Selbstunfall Zentralbahn-Strecke, 01.10.2017

Heute Morgen ist ein Auto nach einem Selbstunfall auf dem Gleisschotter der Zentralbahn stehen geblieben. Die Bahnstrecke war für etwa 1-einhalb Stunden unterbrochen.

Kurz vor 6 Uhr fuhr ein 18-Jähriger Autofahrer auf der Hauptstrasse von Wolfenschiessen herkommend in Richtung Dallenwil. Vor der Brücke über die Engelberger-Aa kollidierte das Auto mit dem linksseitigen Geländer und kam anschliessend neben dem Gleis der Zentral Bahn zum Stillstand.

Der Lenker wurde von der Ambulanz zur Überprüfung ins Kantonsspital nach Stans überführt, konnte dieses nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen. Das Auto erlitt Totalschaden.

Der Bahnverkehr musste für zirka eineinhalb Stunden unterbrochen werden. Es wurde Bahnersatzbusse eingesetzt. Der genaue Unfallhergang wird von der Kantonspolizei Nidwalden abgeklärt.

Kommentieren

comments powered by Disqus