Nach Prügel-Attacke: Constantin wird für 14 Monate gesperrt

Zudem muss er 100'000 Franken Busse zahlen

Die Prügel-Attacke auf Rolf Fringer von Ende September hat Konsequenzen: Christian Constantin wird für 14 Monate gesperrt. Zudem erhält er eine Busse von 100'000 Franken.

Die Swiss Football League zieht Christian Constantin, den Präsidenten des FC Sion, für 14 Monate aus dem Verkehr. Dem Walliser ist ab sofort der Zutritt zu den Stadien, zum Spielfeld, zur technischen Zone, zur Mannschaftskabine sowie zur Mixed-Zone verwehrt. Die Sperre gilt für Spiele der Super League, der Challenge League, des Schweizer Cup und der A-Nationalmannschaft. Ausserdem muss Constantin eine Busse von 100'000 Franken bezahlen.

Der Sion-Präsident hatte Ende September am Rande des Super-League-Spiels gegen Lugano der ehemalige Trainer und heutige Fussball-Experte Rolf Fringer tätlich angegriffen und damit für einen Eklat gesorgt.

Kommentieren

comments powered by Disqus