Findet der FCL gegen GC wieder zum Siegen zurück?

Lucas Alves gibt nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback

Innenverteidiger Lucas Alves gibt nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback gegen GC. Spielt gegen GC mit einer Maske: Innenverteidiger Reto Ziegler wird trotz gebrochener Nase dabei sein. FCL-Trainer Markus Babbel (links) und Assistenztrainer Patrick Rahmen wollen gegen GC endlich wieder jubeln.

Seit sechs Spielen hat der FC Luzern in der Meisterschaft nicht mehr gewonnen. Nach der zweiwöchigen Nati-Pause soll sich dies nun wieder ändern. Am Sonntag (16 Uhr) trifft der FCL auswärts auf die Zürcher Grasshoppers. Ein machbarer aber nicht einfacher Gegner.

Es herrscht Flaute auf dem FCL-Punktekonto. Drei Unentschieden und drei Niederlagen, so die Bilanz der Luzerner in den vergangenen drei Spielen. Vor allem bei der letzten Niederlage auswärts gegen Thun (2:0) wirkte der FCL ideenlos und teils überfordert. In den letzten beiden Wochen, während der Nati-Pause, haben die FCL-Spieler aber hart gearbeitet und wollen nun zeigen, dass sie doch noch gewinnen können.

Trainer Markus Babbel zeigte sich am Freitag zuversichtlich. Die Spieler seien nach der jüngsten Niederlage sehr selbstkritisch gewesen und hätten intensiv trainiert. Sowohl an der Defensive, wie auch der Offensive sei gearbeitet worden. Vor allem an der Balance zwischen Tore schiessen und Tore verhindern sei gearbeitet worden, so Babbel.

Alves und Ziegler sollen die Defensive stabilisieren

Seit vergangenem Frühling musste der FC Luzern auf Innenverteidiger Lucas Alves verzichten. Entsprechend bestritt Alves in dieser Saison noch keinen einzigen Ernstkampf mit der ersten Mannschaft. Gegen GC ist er jetzt aber wieder zurück. Ebenso wird Neuzugang Reto Ziegler dabei sein. Dieser hatte sich bei seiner FCL-Premiere gegen Thun die Nase gebrochen, er wird deshalb am Sonntag mit einer Maske spielen.

Die beiden Innenverteidiger sollen dann auch gleich wieder mehr Stabilität in die Luzerner Defensive bringen. Zuletzt hatte diese immer mal wieder ein paar Unsicherheiten gezeigt, welche teils auch mit Gegentoren endeten. Mit dem Routinierten Reto Ziegler und dem vor seiner Verletzungspause äusserst überzeugenden Lucas Alves, soll sich dies wieder bessern. Ob die beiden aber auch zusammen auflaufen werden, liess Babbel am Freitag noch offen. Radio Pilatus ist beim Spiel zwischen GC und Luzern am Sonntag ab 16 Uhr live mit dabei.

Audiofiles

    Kommentieren

    comments powered by Disqus