2015: 264 Millionen Kinder nicht in der Schule

UNESCO: Ziel von Schulbildung für alle noch lange nicht erreicht.

Bildung (Symbolbild)

Die Welt ist laut einem Bericht der UNESCO noch weit vom Ziel einer Schulbildung für alle entfernt. Im Jahr 2015 seien rund 264 Millionen Kinder und Jugendliche nicht zur Schule gegangen. In der Pflicht stehen die Regierungen auf der ganzen Welt, so die UNESCO. 

Unter den rund 264 Millionen Kindern und Jugendlichen, welche im Jahr 2015 nicht zur Schule gegangen sind, waren laut der UNESCO über 60 Millionen im Grundschulalter. Damit habe der Anteil an jungen Menschen, die keine Schuldbildung erfahren, in den letzten Jahren stagniert. Der Bericht ruft Regierungen unter anderem dazu auf, das Recht auf Bildung einklagbar zu machen. Dies sei immerhin in fast der Hälfte aller Ländern weltweit nicht der Fall. Zudem fehlten jährlich 39 Milliarden US-Dollar für eine hochwertige und chancengerechte Bildung weltweit. 

 

Kommentieren

comments powered by Disqus