Ski Alpin: Pech für Gut und Meillard beim Saisonauftakt

Wendy Holdener in Top 10

Die Schweizer Skifahrerin Lara Gut Die Schweizer Skifahrerin Wendy Holdener aus Unteriberg Die Schweizer Skifahrerin Lara Gut Mélanie Meillard

Wendy Holdener klassiert sich erstmals auch im Riesenslalom in den Top 10. Das Comeback von Lara Gut dauert hingegen nur gut 40 Sekunden. Der Sieg in Sölden geht an Viktoria Rebensburg.

Viktoria Rebensburg hat den Riesenslalom in Sölden gewonnen und sich den 14. Weltcupsieg gesichert. Die Deutsche triumphierte mit 0,14 Sekunden Vorsprung vor der Französin Tessa Worley. Dritte wurde mit 0,53 Sekunden Rückstand die Italienerin Manuela Mölgg.

Als einzige Schweizerin klassierte sich Wendy Holdener aus Unteriberg SZ. Als Sechste schaffte die Kombinations-Weltmeisterin von St. Moritz gleichzeitig auch ihr mit Abstand bestes Resultat in einem Weltcup-Riesenslalom. Gegen Ende des zweiten Laufs in Sölden lag Holdener kurzzeitig sogar auf Platz 3.

Lara Gut bereut den Start nicht

Mélanie Meillard schied hingegen im zweiten Durchgang aus. Am Morgen hatte die 19-jährige Walliserin als Siebente noch um fünf Positionen vor ihrer Teamkollegin Holdener gelegen. Lara Gut war bei ihrem Comeback bereits im ersten Lauf am Morgen ausgeschieden. Gleichwohl bereute Gut ihren Entscheid nicht. "Ich kann natürlich viel besser fahren. Aber es war richtig zu starten. Trainieren ist gut, aber Rennen fahren ist besser", sagte sie nach dem Out. Es sei wichtig, dass sie nun schon im Rhythmus sei. Schmerzen im Knie habe sie keine verspürt.

Kommentieren

comments powered by Disqus