Am Freitag ist nationaler Grippeimpftag

Ohne Voranmeldung und Rezept in Apotheken impfen lassen

Am Freitag findet der nationale Grippeimpftag statt.

Am Freitag, 3. November, ist nationaler Grippeimpftag. Direktes Impfen in der Apotheke ist zurzeit bereits in 18 Kantonen gesetzlich erlaubt.

In über 400 Apotheken in der Schweiz kann man sich ohne Voranmeldung und ohne Rezept gegen Grippe impfen lassen. Die Grippeimpfung ist nach wie vor die wirksamste, einfachste und kostengünstigste Präventionsmöglichkeit, um sich und zugleich seine Mitmenschen zu schützen. Das Bundesamt für Gesundheit rät zur Grippeimpfung, die Apotheken helfen mit. Der ideale Zeitpunkt für die Grippeimpfung ist zwischen Mitte Oktober und Mitte November.

Risiko mindern

Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt die Grippeimpfung unter anderem für:

  • Alle Personen, die ihr Risiko für die Grippe privat wie beruflich vermindern möchten (z.B. Eltern, die sich eine Grippe ersparen und ihre Kinder nicht anstecken möchten)
  • Personen mit Kontakt zu anderen Personen mit erhöhtem Komplikationsrisiko oder zu Säuglingen unter 6 Monaten
  • Allen Beschäftigten im Gesundheitswesen
  • Allen Personen mit erhöhtem Komplikationsrisiko bei Grippeerkrankung (zum Beispiel Personen ab 65 Jahren, Personen mit chronischen Krankheiten, Frauen in der Schwangerschaft oder kurz nach der Entbindung sowie frühgeborene Kinder)

Auch in Zentralschweizer Kantonen möglich

Die Grippeimpfung in den Apotheken ist derzeit auch in den Zentralschweizer Kantonen Luzern, Nidwalden, Schwyz und Zug möglich. Noch nicht erlaubt ist es in den Kantonen Obwalden und Uri. Die Impfberatung ist jedoch in allen Apotheken und in jedem Kanton möglich.

Welche Apotheken Grippeimpfungen durchführen, seht ihr hier

Audiofiles

  1. Nationaler Grippeimpftag. Audio: Marco Zibung

Kommentieren

comments powered by Disqus