Luzerner Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

Mit 144 Stundenkilometern in Zone 60 geblitzt

Polizei im Einsatz (Symbolbild) Geschwindigkeitskontrolle Ein "Blitzkasten" im Kanton Obwalden.

In Büron ist der Luzerner Polizei am Samstag ein Raser ins Netz gegangen. Der 21-Jährige war in der 60er-Zone mehr als doppelt so schnell unterwegs gewesen. Das Auto des jungen Mannes wurde beschlagnahmt.

Am frühen Samstagmorgen hat die Luzerner Polizei in Büron Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Auf der Aarauerstrasse wurde ein 21-jähriger Mann aus der Türkei geblitzt. Wie die Luzerner Polizei am Montag in einer Mitteilung schrieb, war der Lenker im 60er-Bereich mit einer Geschwindigkeit von 144 Kilometern pro Stunde unterwegs. Die Polizei hat den Fahrer festgenommen und sein Auto, ein BMW 420, beschlagnahmt.

Vor Ort hat die Luzerner Polizei den Raser ausserdem einem Alkohol-Atemlufttest unterzogen. Dieser verlief negativ. Dem Mann wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen und für allfällige Administrativmassnahmen dem Kantonalen Strassenverkehrsamt weitergeleitet. Der 21-jährige Mann muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft Sursee verantworten. Er habe «eine Dummheit» begangen, soll der Raser der Polizei bei einer ersten Einvernahme zu Protokoll gegeben haben.

Kommentieren

comments powered by Disqus