Mall of Switzerland: Bilanz nach 5 Tagen seit Eröffnung

Verkehrssituation rund um das Shoppingcenter bleibt angespannt

Die Mall of Switzerland in Ebikon wurde am 8. November feierlich eröffnet.

Die Verkehrssituation rund ums neue Einkaufszentrum Mall of Switzerland ist nach wie vor prekär. Wer in den letzten Tagen im Gebiet Ebikon, Dierikon oder Buchrain unterwegs war, brauchte besonders viel Geduld.

Bis Samstag wollten schon über 150'000 Leute die neue Mall anschauen. Das hatte gravierende Folgen: grosse Verspätungen beim ÖV, Stau auf den Strassen und ein überfülltes Parkhaus.

Viele Besucher und viel Verkehr – damit habe man an der Eröffnung und den ersten Tagen danach gerechnet, bestätigte Jan Wengeler, Center-Manager der Mall of Switzerland, auf Anfrage von Radio Pilatus und Tele 1. Man hoffe aber, dass sich die Verkehrssituation rund um die Mall in den kommenden Wochen normalisieren werde.

Künftig weniger Verkehrsprobleme

Von einer Ausnahmesituation sprach auch der Gemeindepräsident von Dierikon, Max Hess. Man sei sich bewusst gewesen, dass es in den ersten Tagen nach der Eröffnung zu einem grossen Besucheraufmarsch komme. Die Verantwortlichen der Mall of Switzerland hätten die Gemeinde auch entsprechend über die erwarteten rund 150'000 Besucher informiert.

Keine Freude an der Verkehrssituation während den ersten Tagen seit der Eröffnung des neuen Shoppingcenters hatten die Verkehrsbetriebe Luzern vbl. Bei zahlreichen Buslinien sei es wegen dem Verkehrschaos rund um die Mall zu Verspätungen von bis zu 30 Minuten gekommen, so vbl-Mediensprecher Christian Bertschi. Schlussendlich aber müsse man die bestellten Leistungen so gut wie möglich erbringen. Der neue 7,5-Minuten-Takt der Buslinie 23 werde dabei helfen, ist sich Christian Bertschi sicher. Den Fahrplan zwischen Ebikon und Luzern noch mehr zu verdichten, bringt laut Bertschi nicht viel: «Die Busse würden dann einfach hintereinander herfahren.» Das sei nicht zielführend.

Audiofiles

  1. Wer in den letzten Tagen im Gebiet Ebikon, Dierikon oder Buchrain unterwegs war, brauchte besonders viel Geduld.. Audio: David von Moos

Kommentieren

comments powered by Disqus