Baukran auf Geleise in Menznau gekippt

Pendler mussten auf Ersatzbusse ausweichen

Der Baukran ist in der Zwischenzeit wieder aufgestellt. Die BLS-Strecke bleibt aber noch immer unterbrochen bis am Nachmittag. Die Bauarbeiter haben den Kran wieder aufgerichtet. Der umgestürzte Bagger auf den Gleisen.

Die Bahnstrecke zwischen Wolhusen LU und Willisau LU war heute Dienstag wegen eines aus den Schienen gekippten Baukrans unterbrochen. Es verkehrten Ersatzbusse. Inzwischen ist die Strecke wieder offen.

Der Zwischenfall ereignete sich in der Nacht auf Dienstag in Menznau LU, wie eine Sprecherin des Verkehrsunternehmens BLS sagte. Dort sind seit Ende Oktober Vorbereitungsarbeiten zum Umbau des Bahnhofs im Gang. Mit Hilfe eines Spezialkrans wurde versucht, den gekippten Baukran wieder aufzurichten.

Unterbruch bis in den Mittag

Vom Unterbruch betroffen war die S-Bahnlinie Wolhusen-Langenthal BE. Nach Angaben der Bahnverkehrsinformation fielen alle Züge zwischen Wolhusen und Willisau aus. Auf diesem Abschnitt verkehrten Ersatzbusse. Die Anschlüsse zwischen Bus und Bahn in Wolhusen waren nicht gewährleistet. Reisenden zwischen Luzern und Willisau wurde empfohlen, mit der S-Bahn nach Sursee zu fahren und dort auf den Linienbus nach Willisau umzusteigen. Reisende zwischen Luzern und Langenthal sollten via Olten SO fahren. Gegen 13.00 Uhr war die Strecke schliesslich wieder offen.

Kommentieren

comments powered by Disqus