Comedy Night: Das Finale

Sechs Comedians an einem Abend auf einer Bühne im KKL

Sergio Sardella Sergio Sardella Joël von Mutzenbecher Javier Garcia Marc Haller Anet Corti Johnny Burn

Die Radio Pilatus Comedy Night-Serie 2018 findet seinen Höhepunkt am 5. Mai 2018 im KKL Luzern. Es gibt gleich sechs Künstler auf einen Streich: Sergio Sardella, Joël von Mutzenbecher, Javier Garcia, Marc Haller, Anet Corti und Johnny Burn.

Die Comedians im Überblick

Sergio Sardella: Sergio Sardella blickt augenzwinkernd auf die vergangenen zwölf Monate zurück. Mit dem Jahresrückblick 2017 und seinem "Best of" wird Sergio Sardella für viele Lacher sorgen und durch den Abend führen.

Joël von Mutzenbecher: Sie alle kennen mindestens einen Halbidioten in Ihrem Umfeld. Sie lauern überall. Man liebt und hasst sie gleichzeitig. Sie verkörpern Zuneigung und Fremdscham in einer Person. Joël von Mutzenbecher gehört zu dieser Spezies und tritt am 5. Mai im KKL mit seinem Programm "Halbidiot" auf.

Javier Garcia: Javier Garcia ist der Millisecondo unter den Schweizer Comedians – schnell seine Pointen, originell seine Stories, spannend seine Erlebnisse als Schweiz-Spanier. Mit seinem Programm "Erlebnisse eines Millisecondos" steht Javier Garcia auf der Bühne.

Marc Haller: Mit seinem Debut-Programm "Erwin Aus Der Schweiz" katapultierte sich Marc Haller zum Shooting-Star der deutschsprachigen Comedy-Szene. Jetzt ist "Erwin" mit seinem brandneuen Programm "ERWIN-MANIA" zurück.

Anet Corti: Seit vielen Jahren ist sie ein fester Bestandteil der schweizerischen Kleinkunstszene. Nun präsentiert Anet Corti das "Best of" aus ihren Programmen "win-win" und "OPTIMUM".

Johnny Burn: Mit Gitarre und unglaublich gut angezogen, verwandelt er jede Bühne in eine asiatische Wohlfühloase, in der die Lachmuskeln bis zum Happy-Ending massiert werden. Mit seinem Programm "WOK THE LINE" wird Johnny Burn für viele Lacher sorgen.

Die Lachmuskeln werden garantiert strapaziert! Tickets gibt es beim LZ Corner Luzern, Stans und Altdorf sowie im Radio Pilatus Ticketshop.

   

Kommentieren

comments powered by Disqus