Beleuchtungskontrollen für mehr Sicherheit

Zuger Polizei stellt zahlreiche Mängel fest

Beleuchtungskontrollen für mehr Sicherheit.

Die Zuger Polizei hat zusammen mit dem Touring Club Schweiz (TCS) in Baar und Cham Beleuchtungskontrollen durchgeführt. Dabei hat die Polizei verschiedene Mängel festgestellt. Zahlreiche Fahrzeuge waren mit defekten Lichtern unterwegs. Spezialisten des TCS haben die Reparaturen direkt vor Ort vorgenommen. 

Am 9. und 16. November hat die Zuger Polizei jeweils zwischen 16:30 Uhr und 20:00 Uhr Fahrzeuge auf deren Beleuchtung kontrolliert. Insgesamt konnte sie 64 Fahrzeuge mit defekten Lichtanlagen anhalten, die auf der Sinserstrassein Cham und der Sihlbruggstrasse in Baar unterwegs waren. Spezialisten des TCS konnten die Beleuchtung von 47 Fahrzeugen direkt vor Ort reparieren. Die Zuger Polizei und der TCS stellen den Autofahrern laut Mitteilung der Polizei ein gutes Zeugnis aus. Mehrere hundert Fahrzeuge hätten die Kontrolle passiert, ohne das Mängel festgestellt wurden. 

Tipps für Autofahrer
Besonders im Winter müssen Autofahrer ihr Fahrzeug genau oft kontrollieren, so der TCS. Achten Sie auf einwandfrei funktionierende Beleuchtung. Passen Sie Ihre Fahrweise der Sicht und der Witterung an. Sorgen Sie zudem rundum für Klarsicht, indem Sie Front- und Heckscheiben sauber halten. Schnee und Eis haben dort nichts zu suchen. Achten Sie beim Autokauf zudem darauf, dass das Fahrzeug mit Kurvenlicht ausgerüstet ist.

Mehr Infos rund um die Kampagne "MADE VISIBLE" gibt es hier.

Kommentieren

comments powered by Disqus