Tomi Juric hat den Flug verpasst

Der FCL spielt gegen Lausanne wohl ohne den Australier

FCL-Stürmer Tomi Juric

In der 15. Super League Runde spielt der FC Luzern am Sonntag (16.00 Uhr, live bei Radio Pilatus) auswärts gegen Lausanne. Ob dann auch Stürmer Tomi Juric im Kader stehen wird, ist aktuell mehr als fraglich. Nach der WM-Quali mit Australien hat Juric den Flug in Sydney verpasst.

Die Absenzenliste beim FC Luzern ist nach wie vor lang. Zwar sind mit Lustenberger und Follonier zwei Spieler nach Rückenproblemen wieder fit und bereit für einen Einsatz. Mit Custodio, Schwegler, Arnold, Feka und Voca fehlen gegen Lausanne ganz sicher fünf Spieler wegen Verletzungen oder einer Grippe.

Tomi Juric hat den Flug verpasst

Ob die Luzerner gegen die Waadtländer auf Stürmer Tomi Juric setzen können, ist aktuell ebenfalls mehr als fraglich. Juric hat nach der WM-Qualifikation mit seinem Land Australien in Sidney seinen Flug nach Wien verpasst. Daher kommt Juric erst am Freitagabend in die Schweiz zurück. FCL-Trainer Markus Babbel will erst kurzfristig entscheiden, ob er Tomi Juric mit nach Lausanne nehmen will oder den Australier erst gegen Basel in einer Woche wieder einsetzen will. Die Fliegerei sei sehr anstrengend und daher müsse er sich gut überlegen, ob es Sinn mache, Juric mit nach Lausanne zu nehmen, so FCL-Trainer Markus Babbel. Ob gegen Lausanne oder dann gegen Basel. Bei einer Sache hat sich Babbel betreffend Juric bereits entschieden. Den nächsten Luzerner Penalty wird der Australier nach zwei vergebenen Elfmetern nicht mehr schiessen.

Audiofiles

  1. FCL-Stürmer Tomi Juric hat den Flug verpasst. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. FCL-Mittelfeldspieler Pascal Schürpf im Interview. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus