Michelle Gisin sensationell auf Abfahrtspodest

Die Engelbergerin wird überraschend Dritte

Michelle Gisin wird bei der 2. Abfahrt von Lake Louis Dritte. Die Engelbergerin und Slalomspezialistin steht damit zum ersten Mal auf einem Abfahrtspodest.

"Wenn mir dsa vor zwei Jahren jemand gesagt hätte, hätte ich ihn ausgelacht", sagte die 23-Jährige im Interview mit der sda. Das sei völlig crazy. Die Abfahrt gewonnen hat die Amerikanerin Mikaela Shiffrin, Zweite wurde die deutsche Viktoria Rebensburg. 

Vier weitere Top 30 Plätze
Ebenfalls unter die besten 30 sind die Schweizerinnen Joana Hählen (11), Lara Gut (15), Jasmine Flury (24) und Corinne Suter (25) gefahren. 

Das Rennen hatte sich zuvor noch um 75 Minuten verzögert. Das Resort in Kanada war von einem kompletten Stromausfall betroffen, was sich auf den Liftbetrieb auswirkte. Ein Aggregat hatte Feuer gefangen. Die Fahrerinnen wurden mit Schneemobilen an den Start gebracht. 

Kommentieren

comments powered by Disqus