Befürworter von "No-Billag" vorne

57 Prozent würden Ja stimmen

57 Prozent würden Ja zu "No Billag" sagen

Würde heute über die No-Billag-Initiative abgestimmt, würde sie wohl angenommen werden. 57 Prozent der Befragten wären dafür, das zeigt eine von der SonntagsZeitung und Le Matin Dimanche publizierten Studie von marketagent.ch, bei welcher gut 1000 Stimmberechtigte befragt wurden.

Laut der Studie sind aktuell 34 Prozent der Befragten gegen die "No-Billag-Initiative". 8 Prozent wissen noch nicht, wie sie abstimmen werden. Die Initiative kommt am 4. März vor das Volk. 

Grund für die Zustimmung ist laut Studie nicht etwa eine Verärgerung über die Radio- und Fernsehprogramme der SRG. 55 Prozent der Befragten sind nämlich zufrieden mit dem Programm. Die Befragten glauben dagegen nicht, dass die Abschaffung der Billag-Gebühren auch das Aus der SRG bedeuten würde. 46 prozent sind überzeugt, dass auch nach der Annahme der Initiative grosse nationale und unabhängige Radio- und Fernsehprogramme angeboten würden. 

Für die Studie sind 1010 stimmberechtigte Schweizerinnen und Schweizer befragt worden. Die Befragung fand zwischen dem 17. und 27. November statt. 


 

Kommentieren

comments powered by Disqus