Matthias Hüppi wird Präsident des FC St. Gallen

Der langjährige Sportmoderator verlässt SRF

Matthias Hüppi

Knall beim FC St. Gallen: Die Aktionäre des Clubs setzen den gesamten Verwaltungsrat um Präsident Stefan Hernandez ab. Nachfolger wird überraschend der langjährige Fernsehmoderator Matthias Hüppi.

Der gebürtige St. Galler Matthias Hüppi verlässt das Schweizer Fernsehen SRF und wird ab Mitte Januar als vollamtlicher Präsident agieren. Seine letzte Sendung "Sportpanorama" wird der 59-Jährige, der seit 1979 bei SRF tätig ist, am 17. Dezember moderieren. Nach 38 Jahren habe sich Matthias Hüppi entschieden, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, teilt SRF mit. "Dass ich nach 38 Berufsjahren im Fernsehen einen solch markanten Wechsel vornehme, hätte ich mir bis vor kurzer Zeit kaum vorstellen können. In meinem Alter beruflich nochmals voll angreifen zu können, ist eine einmalige Chance, die ich nicht verpassen kann", so Hüppi in der Mitteilung.

38-jährige Laufbahn

Matthias Hüppi kommentierte und moderierte bei SRF-Sport fast alles, was es in den letzen Jahren gab. Bis heute moderierte er die Magazinsendungen «sportpanorama», «Super League – Goool», «sportaktuell» sowie die Champions-League-Übertragungen und weitere Livesendungen. Von 1991 bis 2014 begleitete er als Moderator die Schweizer Fussballnationalmannschaft bei Europa- und Weltmeisterschaften. Bei sämtlichen Olympischen Winterspielen seit 1988 in Calgary stand er als Kommentator und Präsentator im Einsatz. Bei den Olympischen Sommerspielen wirkte er von 1988 bis 2012 als Moderator. Von 1997 bis 2007 moderierte Matthias Hüppi zudem die Sportgala «Credit Suisse Sports Awards». In den Jahren 1991 bis 1998 leitete er zusätzlich zu seinen Aufgaben als Moderator und Kommentator die damalige Redaktion Sportaktualität und war Stellvertreter des SRF-Sportchefs.

Kommentieren

comments powered by Disqus