Weiterhin gratis Veloverleih in der Stadt Luzern

Stadtparlament verlängert "nextbike"-Aktion um ein Jahr

Rund um die Uhr sind die Fahrräder von Nextbike an diversen Standorten verfügbar. Eine der vielen NextBike-Stationen in der Region, hier am Grendel

In der Stadt Luzern können die Einwohnerinnen und Einwohner auch im kommenden Jahr gratis Velos ausleihen. Das Stadtparlament hat die in diesem Jahr angelaufene Gratis-Aktion mit „nextbike“ verlängert.

Der Gratis-Veloverleih startete im März. Gemeinsam mit Sursee, Hergiswil NW, Stans, Stansstad, Horw und Nidwalden Tourismus macht die Stadt Luzern bei der Kampagne "take a bike" mit. Die SP verlangte in einem Vorstoss, dass es in der Stadt weiterhin gratis "Bikesharing" geben soll und fand mit ihrem Anliegen im Parlament eine Mehrheit. SP-Parlamentarier Gianluca Pardini: "Bikesharing fördert die nachhaltige und umweltschonende Mobilität. Es erleichtert den Entscheid, eher aufs Velo umzusteigen."

Gegen den Gratis-Veloverleih war die CVP. Was nichts koste, sei wertlos, sagte CVP-Parlamentarier Roger Sonderegger. Hier werde sozusagen eine "Tradition" eingeführt, dabei wolle man eigentlich ein gut funktionierendes Verleihsystem.

Die Verlängerung der Aktion "take a bike" kostet rund 60‘000 Franken. In der Stadt Luzern ist die „Caritas“ verantwortlich für den Betrieb des Veloverleih-Systems „nextbike“.

Kommentieren

comments powered by Disqus