Zug: Ein Verletzter und zwei Mal Totalschaden

Polizei sucht nach diversen Unfällen Zeugen

Zug: Eine verletzte Person und zweimal Totalschaden.

Der Wintereinbruch hat im Kanton Zug zu fünf Verkehrsunfällen geführt. In den meisten Fällen blieb es bei Sachschaden. Bei einem Unfall auf der Autobahn A4 sucht die Polizei Zeugen, weil die Beteiligten unterschiedliche Aussagen gemacht haben. 

Der Schnee im Flachland hat auf den Strassen zu mehreren Unfällen geführt. Im Kanton Zug waren es alleine am Montag fünf. Bei einer Frontalkollision auf der Aegeristrasse in Baar wurde eine Person leicht verletzt. Ein 29-jähriger Mann wurde durch den Rettungsdienst Zug betreut und ins Spital gebracht. Beide Autos erlitten Totalschaden. 

Widersprüchliche Aussagen nach Streifkollision 

Ein weiterer Unfall ereignete sich kurz vor 07:30 Uhr auf der Autobahn A4, zwischen der Autobahneinfahrt Lindencham und der Verzweigung Blegi in Fahrtrichtung Zug. Beim Spurwechsel kam es zu einer Streifkollision zwischen zwei Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Da die beiden Unfallbeteiligten unterschiedliche Aussagen machen, sucht die Polizei Zeugen. 

Personen, die den Unfall auf der Autobahn A4 beobachtet haben und Angaben zum Hergang machen können, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (041 728 41 41). 

Kommentieren

comments powered by Disqus