Die Telefonkabinen verschwinden

Ab 1. Januar kommen sie nach und nach weg

Einst waren sie überall anzutreffen. Nun verschwinden die Telefonkabinen. Ab 2018 ist die Swisscom nicht mehr verpflichtet, sie zu betreiben. 

Landesweit gab es in der Schweiz vor rund 20 Jahren noch fast 60'000 Telefonkabinen. Doch nach Angaben der Swisscom ist die Zahl der Gespräche aus Telefonkabinen zwischen 2004 und 2016 um 95 Prozent zurückgegangen. In einer Zeit, in der praktisch jeder ein Handy besitzt, würden gewisse Telefonkabinen zum Teil tagelang nicht genutzt. 

Umnutzung
Rund 90 Prozent der Telefonkabinen seien bereits zurückgebaut worden, weil das Bedürfnis nicht mehr da ist. Die übrigen würden in den nächsten Jahren demontiert und in den meisten Fällen entsorgt. Einige wenige Kabinen erhalten neue Aufgaben. Sie werden in Bücheraustauschplätze umgewandelt oder - wie in Olten - in eine interaktive Rätselkabine. 

3500 Franken
Auch Private können sich eine Kabine sichern; für 3500 Franken plus Transport. Viele Anfragen gibt es laut der Swisscom bislang allerdings nicht. 

Kommentieren

comments powered by Disqus