Hedingen ZH: Verletzte Frauen nach Schüssen in kritischem Zustand

Hintergründe der Tat noch völlig unklar

Symbolbild

In der Zürcher Gemeinde Hedingen im Knonaueramt sind gestern bei einem Gewaltverbrechen zwei Frauen schwer verletzt worden. Ein Mann wurde tot in der Wohnung aufgefunden. Die Polizei sucht Zeugen.

Kurz nach 17 Uhr bekam die Kantonspolizei Zürich die Meldung, dass vor einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Alten Zwillikerstrasse eine verletzte Frau gefunden worden sei. Sofort rückten Rettungssanitäter und die Polizei aus. Die Verletzte wies Schussverletzungen auf. Sie wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen.

Die Polizei hatte zu diesem Zeitpunkt nur vage Informationen über die Situation in der Wohnung. Man ging davon aus, dass sich der mutmassliche Täter noch bewaffnet in der Wohnung aufhielt. Spezialeinheiten der Kantonspolizei Zürich versuchten deshalb zuerst mit jemandem in der verschlossenen Wohnung in Kontakt zu treten. Dies gelang jedoch nicht. Daraufhin betraten die Spezialeinheiten die Wohnung und fanden dort einen toten Mann sowie eine weitere schwer verletzte Frau. Beide Personen wiesen Schussverletzungen auf. Ausserdem wurde eine Schusswaffe gefunden.

Frauen befinden sich in kritischem Zustand
Die beiden Frauen, die bei der Auseinandersetzung angeschossen wurden, befinden sich in kritischem Zustand. Dies bestätigte ein Sprecher der Zürcher Kantonspolizei heute Morgen gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Nach wie vor sei unklar, was sich in der Wohnung abgespielt hat und wer geschossen hat. Auch sei immer noch offen, in welcher Beziehung die Beteiligten zueinander standen. Die Ermittlungen seien im Gang.

Polizei bittet um Mithilfe
Was sich genau im Mehrfamilienhaus im Ortskern von Hedingen abgespielt hat, ist noch unklar. Personen, die Angaben zu dem Ereignis machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Kommentieren

comments powered by Disqus