Firmengründerboom in Zug

Grund ist die sogenannte Blockchain-Szene

Die virtuelle Währung Bitcoins erlebt einen Höhenflug. Blockchain-Szene wächst.

Erstaunlicher Gründerboom im Kanton Zug: In diesem Jahr sind 14 Prozent mehr Firmen gegründet worden als noch im Vorjahr – gemessen an den Einträgen im Handelsregister. Und dies vor allem im Bereich der Zukunftstechnologie. Das schreibt die NZZ am Sonntag.

Laut dem Chef der Frimengründungsplattform startups.ch gehen viele Firmen nach Zug, um nahe an der sogenannten Blockchain-Szene zu sein, das heisst, an Zukunftstechnologien wie z.B. im Bereich Internet oder der Kryptowährung Bitcoin. 

Delegationen aus China und USA
Derzeit würden im Wochentakt Delegationen aus China und den USA in die Stadt Zug kommen. "Geht es um Blockchain, dann reisen Entwickler, Investoren und Unternehmer nicht mehr aus der Schweiz ins Silicon Valley. Im Gegenteil: Man kommt aus Kalifornien zu uns ins Crypto Valley", sagt der Zuger Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel. 

Taskforce Blockchain
Auch die Behörden in Bern reagieren auf den Boom. Die Bundesräte lancieren mit mehreren Regieurngsräten aus Zug und Zürich eine Taskforce Blockchain. Ein wichtiges Ziel der Taskforce sei es, Rechtssicherheit zu schaffen. 

Kommentieren

comments powered by Disqus