Schäden wegen Burglind in der Zentralschweiz

Diverse Strassen und Bahnen waren unterbrochen

Der Sturm Burglind hat in der Zentralschweiz gewütet. Insgesamt gingen bei den Zentralschweizer Kantonen über 700 Meldungen ein. Diverse Strassen und Bahnstrecken waren zeitweise gesperrt. Allein im Kanton Luzern dürfte der Wintersturm nach ersten Schätzungen Gebäudeschäden zwischen drei und vier Millionen Franken angerichtet haben.

Der Sturm Burglind hat den Zentralschweizer Polizeikorps und Feuerwehren viel Arbeit beschert. Besonders betroffen waren die Kantone Luzern, Zug und Schwyz. Bis am Abend gingen allein im Kanton Luzern über 270 Meldungen ein. Unter anderem stürzten Bäume auf Strassen und Baugerüste wurden aus der Verankerung gerissen. In Emmen kippte ein Lastwagen samt Anhänger, zwischen Inwil und Eschenbach kippte zudem ein Lieferwagen. Auch mehrere Hausdächer wurden stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Gebäudeschäden schätzt die Gebäudeversicherung Luzern auf drei bis vier Millionen Franken. Gerechnet wird mit rund 1'000 Schadensmeldungen.

Zwei Verletzte im Kanton Luzern

Im Kanton Luzern wurden zwei Personen verletzt. Eine Frau befand sich in einem Auto, als die Frontscheibe in die Brüche ging. Die Person erlitt Schnittwunden im Gesicht und begab sich selbstständig in ärztliche Pflege. Eine weitere Passantin wurde durch herumfliegende Gegenstände getroffen und durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Insgesamt standen allein im Kanton Luzern 45 Feuerwehren mit rund 700 Mann im Einsatz. Diese waren hauptsächlich mit Räumungs- und Sicherungsarbeiten beschäftigt.

Polizeiauto im Kanton Zug beschädigt

Auch bei der Zuger Polizei gingen bis am Nachmittag mehr als 100 Notrufe ein. Hauptsächlich handelte es sich auch dort um Meldungen über umgestürzte Bäume, Bauabschrankungen, Baugerüste und abgebrochene Äste. In der Gemeinde Menzingen wurde zudem eine Tankstelle stark beschädigt. Weiter wurde auf einer Kontrollfahrt in der Gemeinde Oberwil ein Patrouillenfahrzeug der Zuger Polizei von einem umstürzenden Baum getroffen. Auch im Menzinger Ortsteil Edlibach stürzte ein Baum auf ein Fahrzeug. Zudem kippte in der Gemeinde Cham ein abgestellter Werbeanhänger zur Seite und stürzte auf zwei parkierte Fahrzeuge. In allen Fällen wurde niemand verletzt

Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an. Der Sturm Burglind richtete im Kanton Zug diverse Schäden an.

Brand einer Starkstromleitung auf der Rigi

Bei der Kantonspolizei Schwyz gingen aufgrund des Sturms innert vier Stunden über 400 Notrufe ein, daraus folgten über 170 Einsätze. Dabei gab es auch besondere Einsätze: Auf Rigi Klösterli im Kanton Schwyz brannte eine Starkstromleitung. In Arth lief Wasser in einen Keller.

100 Einsätze im Kanton Nidwalden

Auch im Kanton Nidwalden wütete Burglind. Die Blaulichtorganisationen standen hauptsächlich wegen Strassen, welche durch umgefallene Bäume blockiert wurden, abgedeckten Dächern und dem dadurch eintretenden Wasser im Einsatz. Die durch den Sturm entstandenen Schäden können aktuell noch nicht beziffert werden.

Diverse Stromausfälle

Wegen des Sturms kam es in verschiedenen Gemeinden auch zu Stromausfällen. Gemäss einer Mitteilung der CKW, waren zeitweise rund 6‘000 Kunden in den Gebieten Entlebuch und Luzerner Hinterland betroffen. Auch im Kanton Schwyz kam es um die Mittagszeit in den Gebieten Sattel, Mostelberg, Haggenegg und Ried zu Stromausfällen.

Umgestürzter Baum vor der Seeburg in Luzern Umgestürzter Baum vor der Seeburg in Luzern Von einem umgestürzten Baum getroffenes Auto im Luzerner Wesemlin-Quartier Umgestürzter Baum an der Zürichstrasse Ein umgestürzter Baum bei der Haltestelle Gersag behindert den Zugverkehr. Zwischen Inwil und Eschenbach ist ein Lastwagen umgekippt. Zwischen Inwil und Eschenbach ist ein Lastwagen umgekippt. Zwischen Inwil und Eschenbach ist ein Lastwagen umgekippt. In Emmen droht ein Dach wegzufliegen. umgestürzter Baum in Ruswil. Auch in Emmen sorgte der Sturm für Behinderungen. Auf der Bahnhofstrasse in Altdorf stürzte ein Baum um. Auf der Surseerstrasse bei Rickenbach stürzte ein Baum auf ein Auto. Auf der Surseerstrasse bei Rickenbach stürzte ein Baum auf ein Auto. Ein umgestürzter Baum in der Stadt Luzern bei der Museggmauer. Das Eventgelände in Unterägeri für "Ägeri on Ice" wurde stark beschädigt Das Eventgelände in Unterägeri für "Ägeri on Ice" wurde stark beschädigt

Verkehrsbehinderungen in der Zentralschweiz

Als Folge des Sturms kam es zu zahlriechen Verkehrsbehinderungen in der Zentralschweiz. Strassen waren längere Zeit gesperrt, Probleme gabe es auch auf den Schienen. Weitere Verkehrsmeldungen gibt es hier.

Audiofiles

  1. Mittags-Update zu den aktuellen Schäden. Audio: Selina Linder / Fabian Kreienbühl
  2. Eine Zusammenfassung der Geschehnisse nach dem Sturm Burglind. Audio: Urs Schlatter

Kommentieren

comments powered by Disqus