Rüüdige Lozärner 2017: Das sind die vier Finalisten

Die Abstimmung läuft bis am Samstag 6.1. um 15 Uhr

Max Plüss, Gründer und jahrzehntelanger Präsident des Meetings Spitzenleichtathletik Luzern Erika Burkard, langjährige Fährifrau am Rotsee Pädi Widmer, engagierter Macher aus Ebikon Walti Stadelmann, beliebter Bäckermeister an der Luzerner Eisengasse

Wer wird Rüüdige Lozärner 2017? Vier Kandidaten wurden von einer Radio Pilatus-Jury nominiert. Es sind dies Max Plüss, Gründer und jahrzehntelanger Präsident des Meetings Spitzenleichtathletik Luzern, Erika Burkard, langjährige Fährifrau auf dem Rotsee, Pädi Widmer, engagierter Macher aus Ebikon und Walti Stadelmann, beliebter Bäckermeister an der Luzerner Eisengasse. Unten gibt es die Portraits der vier nominierten Finalisten.

Max Plüss, Gründer und jahrzehntelanger Präsident des Meetings Spitzenleichtathletik Luzern

Vor 31 Jahren gründete Max Plüss das Meeting Spitzenleichtathletik Luzern. Dieses findet noch heute unter diesem Namen jährlich auf der Luzerner Allmend statt. Der bald 70-jährige Plüss hat das Meeting jahrzehntelang geprägt und im vergangenen Sommer das Präsidium weitergegeben.

Max Plüss wird dem Meeting als Sponsoren- und Gönnerchef noch einige Jahre erhalten bleiben. Plüss ist pensioniert und arbeitete zuletzt als Leiter vom Amt für Migration in Luzern. In seiner Freizeit spielt er gerne Golf, da er den neuen Golfplatz in Meggen quasi vor der Nase hat.

>> Online abstimmen
>> Unterschriftenbogen Max Plüss downlaoden

Erika Burkard, langjährige Fährifrau auf dem Rotsee

Die 52-jährige Erika Burkard war über 20 Jahre lang Fährifrau auf dem Rotsee. Viele Familien oder müde Jogger chauffierte sie mit viel Leidenschaft quer über den Rotsee. Ende März nach der GV ist nun Schluss und sie übergibt ihren Job in andere Hände.

Erika Burkard ist mit Hugo verheiratet. Zusammen haben sie zwei erwachsene Töchter Michèle und Vivienne. In der Freizeit spielt sie gerne Golf und geht an die Fasnacht. Die Familie und die Natur ist ihr sehr wichtig.

>> Online abstimmen
>> Unterschriftenbogen Erika Burkard downlaoden

Pädi Widmer, engagierter Macher aus Ebikon

Pädi Widmer hat 2017 zusammen mit zwei anderen Personen den Verein «Äbike helft» gegründet. Es ist ein parteipolitisch und konfessionell neutraler Verein mit dem Zweck, Hilfe an Menschen in Not zu leisten, Projekte in Ebikon und um Ebikon, sowie Projekte im Ausland zu unterstützen.

Der 46-jährige Widmer ist in Ebikon bereits lange ein Begriff. Er betreibt im Sommer die Rotseebadi und im Winter das Fonduechalet Sprötzehüüsli. In seiner Freizeit ist Pädi Widmer in Ebikon mit der Samichlause-Gesellschaft, der Rotsee-Zunft und neu mit der Guggemusig Rüssgusler unterwegs.

>> Online abstimmen
>> Unterschriftenbogen Pädi Widmer downlaoden

Walti Stadelmann, beliebter Bäckermeister an der Luzerner Eisengasse

Der 59-jährige Walti Stadelmann führte jahrzehntelang die Bäckerei Merz an der Luzerner Eisengasse. Er übernahm die Beck 1988, als noch die Luzerner Drogenszene die berühmte Strasse in der Luzerner Altstadt unsicher machte. Im vergangenen Jahr übergab er sein Lebenswerk per Crowdfunding erfolgreich weiter.

Der Eidg. Dipl. Bäcker-Konditor war bis jetzt in der Bäckerei Merz engagiert, für Hobbies blieb wenig Zeit. Die Arbeit an der Eisengasse sei jedoch gleichzeitig Arbeit und Hobby gewesen. Walti Stadelmann ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

>> Online abstimmen
>> Unterschriftenbogen Walti Stadelmann downlaoden

Audiofiles

  1. Rüüdige Lozärner: Portraits Pädi Widmer und Max Plüss. Audio: Selina Linder / Yanik Probst
  2. Rüüdige Lozärner: Portraits Walti Stadelmann und Erika Burkard. Audio: Selina Linder / Yanik Probst

Kommentieren

comments powered by Disqus