Engelberg: Titlis Bergbahnen steigern Gewinn

Zweitbestes Ergebnis in der Firmengeschichte bei den Gästezahlen

Die Rotairgondeln im Skigebiet Engelberg-Titlis.

Die Titlis Bergbahnen haben im vergangenen Geschäftsjahr einen Reingewinn von 15,5 Millionen Franken erwirtschaftet. Dies ist rund ein Viertel mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen mitteilte. Mit knapp 1,2 Millionen Gästen erzielten die Titlis Bergbahnen das zweitbeste Resultat der Firmengeschichte.

Trotz Schneemangels konnte die Wintersaison im Plus abschliessen. Dies sei nur dank der grossen Investitionen in die Beschneiungs-Anlagen möglich geworden. Zum ersten Mal waren die Bahnen von Engelberg bis zum Stand bereits im November durchgehend geöffnet.

Olympiasiegerin in den Verwaltungsrat

Die Engelberger Olympia-Siegerin Dominique Gisin wird der Generalversammlung als neue Verwaltungsrätin vorgeschlagen. Die 32-Jährige verfüge über strategische Kompetenzen im Schneesport und Wintertourismus und sei mit den Gegebenheiten der Destination Engelberg vertraut, so die Bergbahnen.

Die Dividende pro Aktie wird auf 8.40 Franken festgelegt. Das sind fünf Prozent mehr als noch im Vorjahr.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus