Schweizerinnen verpassen Medaille bei Olympia Abfahrt

Corinne Suter als beste Schweizerin auf Rang 6

Die junge Schwyzer Speed-Fahrerin Corinne Suter fährt als beste Schweizerin auf Rang 6.

Die Schweizerinnen haben bei der Olympia-Abfahrt in Pyeongchang eine Medaille verpasst. Corinne Suter aus Schwyz wird als beste Schweizerin sechste. Gold geht an die Italienerin Sofia Goggia.

An den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang verpassen die Schweizer Speed-Spezialistinnen auch in der Abfahrt eine Medaille. Als beste Schweizerin fährt Corinne Suter aus Schwyz auf Rang 6 und holt sich damit ein olympisches Diplom, die Engelbergerin Michelle Gisin landet nach starken Trainingsleistungen auf dem 8. Platz. Medaillen-Anwärterin Lara Gut sowie Jasmin Flury verpassten beide ein Tor und schieden aus.

Die Goldmedaille sicherte sich als erste Italienerin überhaupt Sofia Goggia, vor der Norwegerin Ragnhild Mowinckel und der US-Amerikanerin Lindsey Vonn.

Kommentieren

comments powered by Disqus