Zug: Dank Carpooling Platz auf den Strassen

Fahrgemeinschaften sollen helfen

Der Kanton und die Stadt Zug wollen etwas gegen verstopfte Strassen und überfüllte Parkplätze machen. Das Start-Up-Unternehmen "HitchHike" soll dabei helfen. 

Zu Stosszeiten sind auf den Strassen in der Region Zug nerven. Das soll sich bald ändern. Momentan sitzen während der Rush-Hour in einem Auto durchschnittlich nur 1,12 Personen. Mit Fahrgemeinschaften sollen die Autos besser ausgelastet werden, und gleichzeitig wären dann weniger Fahrzeuge unterwegs. Das Start-Up-Unternehmen "HitchHike" bietet dafür eine spezielle Website an. So sollen sich Personen mit demselben Arbeitsweg schneller finden und Fahrgemeinschaften bilden. 

Momentan bedient das Angebot die Region Zug. Abrufbar ist es über die Webseite https://zug.hitchhike.ch/de/ . "HitchHike" ist für die Nutzer kostenlos.

Audiofiles

  1. Kanton und Stadt Zug setzen auf Carpooling.. Audio: Matthias Oetterli, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus