LU: Das Fernwärmenetz wird ausgebaut

Bis 2020 sollen 8'000 Haushalte profitieren

 

In Littau konnte eine neue Energiezentrale in Betrieb genommen werden. Mit der Inbetriebnahme kann neu Abwärme des Walzwerks SwissSteel in das Fernwärmenetz Emmen Luzern eingespeist werden.

Dank der neuen Energiezentrale im Littauerboden kann die Abwärme die von der Swiss Steel AG produziert wird gesammelt werden. Mit dieser gesammelten Wärme können, dank des Fernwärmenetzes, private Haushalte und Liegenschaften geheizt werden.

Aktuell können bereits Liegenschaften der Gemeinde Emmen durch diese sogenannte Fernwärme geheizt werden. Im Herbst wird jedoch die Kehrichtverbrennungsanlage Renergie in Perlen als weiterer Wärmelieferant zum Fernwärmenetz dazu stossen. Bis sollen umgerechnet 8000 Haushaltungen von der Fernwärme profitieren können.

Kommentieren

comments powered by Disqus