Luzerner Polizei nimmt 29-jährigen Raser fest

Auf dem Handy war eine weitere Raserfahrt drauf

Die Luzerner Polizei hat einen 29-jährigen Raser festgenommen.

Die Luzerner Polizei hat einen 29-jährigen Raser festgenommen, welcher im Februar mit seinem Auto massiv zu schnell unterwegs war. Auf seinem Mobiltelefon konnte die Polizei Beweise für eine weitere Raserfahrt sicherstellen.
 
Der 29-jährige im Kanton Bern wohnhafte Deutsche wurde anfangs Februar (08.02.2018 / 20.05 Uhr) mit einer Geschwindigkeit von 147km/h gemessen. Er war an diesem Abend auf der Kantonsstrasse in Richtung Gettnau unterwegs (erlaubt 80km/h). Der Autofahrer konnte anschliessend an seinem Wohnort angehalten werden.

Video auf dem Handy
Die Polizei hat sein Mobiltelefon sichergestellt. Auswertungen und Ermittlungen haben ergeben, dass der Beschuldigte am 26.07.2017 in Langenthal einen Audi RS4 zu einer Testfahrt bei einer Autogarage ausgeliehen hatte. Mit diesem fuhr er im Gebiet Herzogenbuchsee ausserorts mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h (erlaubt 80km/h). Dabei filmte er sich mit seinem Mobiltelefon. "Der Audi RS 4 ist mein Traumauto. Ich wollte mich einmal so richtig in den Sitz drücken lassen." - gab der Beschuldigte der Polizei zu Protokoll, heisst es in der Mitteilung der Luzerner Staatsanwaltschaft. 

Kommentieren

comments powered by Disqus