Betrunkene wechseln in voller Fahrt den Platz

Die beiden Autofahrer in Sursee hatten zu tief ins Glas geschaut

Die Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Die Luzerner Polizei wollte am frühen Sonntagmorgen, 15. April, einen betrunkenen Autofahrer stoppen, der auf der Autobahn A2 nach Sursee Schlangenlinien fuhr. Noch bevor die Beamten den Fahrer anhalten konnten, tauschte dieser mit seinem Beifahrer während der Fahrt den Platz. Doch auch der Beifahrer war nicht nüchtern.

Zeugen hätten den Platzwechsel beobachtet, teilte die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag mit. Nachdem ein Zeuge die unkontrollierte Fahrt der Polizei gemeldet hatte, machte diese das Auto ausfindig und forderte es zum Anhalten auf. Der mutmassliche Lenker hatte einen Atemalkoholgehalt von 0,8 mg/l (1,6 Promille), sein Beifahrer 0,7 mg/l (1,4 Promille).

Der zuständige Staatsanwalt liess dem 44- und 49-Jährigen die Führerausweis abnehmen, das Fahrzeug wurde vorübergehend sichergestellt.

Kommentieren

comments powered by Disqus