Dutzende Verletzte bei Zugunfall in Salzburg

Betroffen war der Nachtzug aus Zürich

Bei einem Rangierunglück am Hauptbahnhof von Salzburg sind laut dem ORF am frühen Morgen 54 Menschen verletzt worden. Betroffen war der Nachtzug von Zürich nach Wien, sagte ein Sprecher der Österreichischen Bundesbahnen.

Nach seinen Angaben dürfte eine Rangierlok um 4.46 Uhr mit Waggons auf den stehenden Zug aufgefahren sein. Ersten Information zufolge sollen keine Passagiere schwer verletzt worden sein, informierte der Polizeisprecher unter Berufung auf die Notärzte. Die Verletzten wurden vom Roten Kreuz versorgt. Laut dem ORF ist die Rede von 54 Verletzten.

Unglücksursache noch nicht bekannt

Der Unfall ereignete sich am Perron 4, wo zu dieser Zeit fahrplanmässig Waggons an den Nightjet angehängt werden. Über die Ursache des Zusammenstosses könne man zurzeit noch keine Angaben machen.

Kommentieren

comments powered by Disqus