Demo gegen Strassenprojekt

Die Anwohner wehren sich gegen die "Spange Nord"

Der Widerstand gegen das Strassenprojekt "Spange Nord" wird immer grösser. Sie soll die Stadt Luzern direkt mit der Autobahn verbinden und ist ein Teil des Grossprojektes Bypass Luzern. Eigentlich soll die Spange Nord die Stadt vom Verkehr entlasten. Die Anwohner befürchten das Gegenteil. Sie rechnen mit viel mehr Verkehr in den Quartieren.

Hunderte Anwohner wollten mit einer Menschenkette quer durch das Quartier zeigen, wie eine Strasse das Quartier zerschneiden würde. Besonders Eltern von Kindern, die im Maihofschulhaus zur Schule gehen, sind besorgt wegen dem Grossbauprojekt:

Unsere Kinder müssen über die Spange Nord auf den Schulhausplatz. Das ist gefährlich.

Dass die Spange Nord noch mehr Verkehr für die umliegenden Quartiere bringt, hat auch die Stadt Luzern eingesehen. Darum stellte sich der Stadtrat vor kurzem gegen das Projekt vom Kanton. Der Kanton will aber nicht vom Teilprojekt abweichen. Immerhin hat er einen Kredit gesprochen, um die Anliegen der Anwohner nochmal anzuschauen. Nächsten Dienstag diskutiert das Kantonsparlament darüber. Die Maihof Bewohner wollen davon aber nichts wissen. Sie hoffen darauf, dass das Projekt Spange Nord vielleicht doch noch ganz abgelehnt wird.

Kommentieren

comments powered by Disqus