Benedikt von Peter verlässt Luzerner Theater

Für die Spielzeit 2020/2021 muss das Theater einen neuen Direktor suchen

Das Luzerner Theater muss einen neuen Direktor suchen.

Beim Luzerner Theater wird die Direktorenstelle frei. Auf die Spielzeit 2020/2021 verlässt der aktuelle Direktor Benedikt von Peter die Zentralschweiz und wechselt ans Theater Basel.

Im Sommer 2016 hatte der 41-jährige Deutsche seinen Posten beim Luzerner Theater angetreten. Zum Start stellte er damals die «Offenheit» ins Zentrum des Theaters. Mit der «Box» präsentierte er gleich zu Beginn einen neuen Aufführungsort. Neu gab es auch Aufführungen auf der 200 Quadratmeter grossen Lokalität zwischen dem Theater und der Jesuitenkirche. Dazu suchte er auch im Umkreis von Luzern immer neue Spielorte. In Emmenbrücke fand er etwa die Viscose-Fabrikhalle. Dort wurde «Rigoletto» vor einer vollständig besetzten Audienz gespielt. Das Luzerner Theater hat von Peter innert kürzester Zeit als vielbeachtete Spielstätte im deutschsprachigen Raum positioniert.

Überraschender Wechsel

Nach vier Jahren will er wechseln und nimmt in Basel eine neue Herausforderung an. Der Verwaltungsrat des Theaters Basel hat Benedikt von Peter einstimmig als neuen Direktor gewählt, wie das Theater meldet. Der Wechsel des Direktors kommt für das Luzerner Theater überraschend. Das Theater an der Reuss zeigt sich jedoch verständlich und sagt, dies sei ein "logischer Karriereschritt eines erfolgreichen, jungen Intendanten". Eine Findungskommission kümmert sich nun um die Nachfolge von Benedikt von Peter.

Kommentieren

comments powered by Disqus