Abwasseranlagen in Luzern werden saniert

Stimmbevölkerung sagt deutlich Ja

Kanalisation (Symbolbild)

Die Stadtluzerner Abwasserinfrastruktur wird in einem ersten Schritt für 36,27 Millionen Franken instand gestellt. Das Stimmvolk der Stadt Luzern hat am Sonntag mit einem Ja-Stimmen-Anteil von knapp 89 Prozent die erste Etappe des Generellen Entwässerungsplans (GEP) genehmigt.17'357 Personen stimmten für die Massnahmen, 2188 lehnten sie ab. Die Stimmbeteiligung lag bei knapp 38 Prozent. Die Investitionen in der Höhe von rund 36 Millionen Franken betreffen das öffentliche, gebührenfinanzierte Netz. Über die Hälfte des Kanalnetzes ist älter als 40 Jahre. In einem eher schlechten Zustand sind die Notüberläufe, bei rund einem Drittel besteht Handlungsbedarf. Das Massnahmenpaket enthält auch 1,3 Millionen Franken für neue Unterhaltsfahrzeuge sowie Geld für eine zusätzliche Chauffeurstelle.

Quelle: sda

Kommentieren

comments powered by Disqus