Spitzenvolleyball in Luzern

Spannende Spiele ob dem Bahnhof Luzern

Spannung ist mit Volley Luzern garantiert. Volley Luzern

Eines der besten Volleyball-Teams der Schweiz kommt aus dem Pilatusland. Die NLA Herren von Volley Luzern spielen ab dem 14. Oktober wieder in der Nationalliga A in der Qualifikation um den Meistertitel.

Zwar sind die Spieler als Profisportler aktiv, doch anders als bei anderen Sportarten, arbeiten die meisten noch in ihren ursprünglich gelernten Berufen. So wie Libero und Sportlicher Leiter Jörg Gautschi. "An einem durchschnittlichen Tag stehe ich um 5.00 oder 6.00 Uhr auf, fahre zur Arbeit, und trainiere zweimal in der Woche über den Mittag im Fitness", erzählt er im Interview bei Radio Pilatus. "Am Nachmittag arbeite ich wieder und von 18.00 bis 20.00 Uhr ist Mannschafts-Training angesagt. Dann nach Hause, essen, schlafen, und wieder von vorne". Auch bei Nick Amstutz sind die Tage als Student und Sportler durchorganisiert: "Ich bin sehr froh um mein Umfeld, das mich unterstützt", gesteht er. 

Über die Hälfte des Teams ist neu

In der neuen Saison sind acht neue Spieler bei den Herren von Volley Luzern in der Nati A, wie auch Liam Sketcher als neuen Head Coach. Dieser weilte bis vor kurzem zudem gar nicht in Luzern, da er mit der Australischen Nationalmannschaft an den Weltmeisterschaften in Italien und Bulgarien teilnahm. Nun ist das Team aber komplett und am Volleyfest Wolhusen und am Uniturnier in Luzern konnten sie bereits einige gemeinsame Spielerfahrungen sammeln. Dazu kam ein Trainigsweekend mit Showmatch in Deutschland. "Wenn du jeden Tag zusammen trainierst," fügt Jörg Gautschi an, "schweisst das sowieso zusammen. Zudem haben wir auch mal ein gemütliches Treffen ohne Leistungsdruck gemacht". 

Nick Amstutz (links) und Jörg Gautschi (rechts) bei Radio Pilatus Moderatorin Carla Keller

Die jüngsten und kleinsten der Liga

Das Durchschnittsalter der mit auch internationalen Spielern besetzten Luzerner Volleyballer beträgt nach wie vor 23 Jahre, was sie zu einem der jüngsten Teams der Liga macht. "Dadurch haben wir eine bestimmte Lockerheit", ist sich Nick Amstutz (25) sicher. Zu ihrem weiteren Trumpf gehört mit Jörg Gautschi (1.63m) der kleinste Spieler der Liga - jedoch mit einer beeindruckenden Sprungkraft.

Am Sonntag, 14. Oktober ist Saisonstart

Ab dem 14. Oktober 2018 gilt es für die NLA Herren von Volley Luzern wieder Ernst mit dem ersten Heimspiel der Saison gegen VBC Uni Bern. Das Spiel findet um 17.00 Uhr in der Dreifachturnhalle ob dem Bahnhof Luzern statt. Bekannt sind die Luzerner neben den Kuchen, die es im "Markt in der Halle" gibt, auch für ihre lautstarken Fans, die jeweils mit zwei Pauken für Stimmung sorgen. Willkommen sind grosse und kleine Zuschauer, mit und ohne Pauken. Geboten wird dafür ein spannungsgeladener Match. 

Weitere Infos unter: www.volleyluzern.ch

Volley Luzern Volley Luzern

Audiofiles

  1. Am Sonntag ist Saisonstart für die Männer von Volley Luzern. Audio: Carla Keller & Marco Zibung

Kommentieren

comments powered by Disqus