Zentralschweizer zeigen Interesse am Bundesrat

Verschiedene Politikerinnen und Politiker machen sich Gedanken über eine mögliche Kandidatur

Der Obwaldner CVP-Ständerat Erich Ettlin. Peter Hegglin, Ständerat ZG Die Urner Regierungsrätin Heidi Zgraggen. Hans Wicki Josef Dittli (FDP) Der Luzerner FDP-Ständerat Damian Müller

Die Zentralschweizer Kantonalparteien der CVP und FDP wollen bei den Bundesratsersatzwahlen mitmischen. Auch wenn die drei Top-Politiker Graber, Pfister und Gössi verzichten gibt es dennoch Zentralschweizer, die das Zeug zum Bundesrat haben. Und das Amt auch wollen, wie die Luzerner Zeitung schreibt. 

Einer möglichen Kandidatur nicht abgeneigt sind seitens der CVP allen voran Erich Ettlin und Peter Hegglin. Sowohl der Obwaldner Ständerat Ettlin als auch der Zuger Ständerat Hegglin sagen, dass sie sich darüber ernsthafte Gedanken machen und dies prüfen. Beide wurden in den vergangenen Tagen in diversen Medien als mögliche Nachfolger genannt. Ebenfalls nicht abgeneigt zeigen sich gemäss der Luzerner Zeitung die Luzerner Nationalrätin Andrea Gmür sowie die Urner Regierungsrätin Heidi Z'graggen.

Auch bei der FDP zeigen Zentralschweizer Interesse

Bei der FDP ist das Feld der möglichen Zentralschweizer Anwärter ein wenig kleiner. Dies auch deshalb, weil sich bei der FDP nach dem vorläufigen Verzicht von Petra Gössi keine Frauen aufdrängen und die Ostschweizerin Karin Keller-Sutter ohnehin als grosse Favoritin gehandelt wird.

Dennoch gibt es auch seitens FDP Interessenten, nämlich der Nidwaldner Ständerat Hans Wicki und der Urner Ständerat Josef Dittli. Beide würden zum heutigen Zeitpunkt eine mögliche Bundesratskandidatur nicht ausschliessen. Auch ein Name, der in der Zentralschweiz immer wieder genannt wurde ist derjenige von Damian Müller. Der Luzerner FDP-Ständerat machte gegenüber der Luzerner Zeitung jedoch klar, dass er momentan kein Interesse an einer Kandidatur habe.

Bis am 25. Oktober haben die Kantonalparteien Zeit, ihre Kandidaten zu nominieren.

Kommentieren

comments powered by Disqus